LocalBizProfit by SwissMadeMarketing

Crowdfunding

CrowdfundingCrowdfunding

Genial ! Grandios! Ich bin fasziniert !

Crowfundig hat mich voll erwischt.

Die Idee welche hinter diesem System steckt gefällt mir so ausserordentlich, dass ich beschlossen habe darüber einen Blogartikel zu verfassen. Natürlich kann ich das nicht aus dem Stehgreif, aber wozu gibt es denn das Internet ?.. welches bei Crowfunding übrigens auch gleich eine ausserordentlich grosse Rolle spielt.

Aber fangen wir mal von vorne an:

Was heisst Crowdfunding eigentlich ?

Nun, Wikipedia formuliert das wie folgt: crowd (Masse ) und funding ( Finanzierung ) – also Massenfinanzierung.

Diese Beschreibung in der engl. Zusammenfassung trifft es natürlich nicht ganz, aber im Prinzip werden hier Geschäftsideen mit Hilfe von einem hohen Eigenkapital finanziert, welches durch eine grosse Anzahl von “sozusagen” stillen Beteiligten zur Verfügung gestellt wird.

Diese Beteiligten sind die Kapitalgeber und das coolste an der ganzen Geschichte ist, dass eben diese Kapitalgeber in der Regel aus Internetnutzern bestehen. Es lebe das World Wide Web. ( wer sich hier im Detail informieren möchte – kann hier mal klicken –Wiki! )

Bereits 2003 startete die erste Internetplattform mit dieser Idee- damals um Musikprojekte zu unterstützen, damit die Bands ihre eigeneAlbum aufnehmen konnten.

Zwischenzeitlich haben sich natürlich weit mehr Branchen dieser Idee angeschlossen, sodaß bereits komplette Filme ( u.a Stromberg im Dez 2011) und viele andere Projekte finanziert werden konnten.

Aber zu einigen Projektvorstellungen komme ich noch.

Was erste heute veröffentlicht wurde, ist die Tatsache dass die Plattform kickstarter.com, die 1.000.000.00 US Dollarmarke geknackt hat.

Zitat:

Über eine Milliarde US-Dollar haben erfolgreiche Projekte seit dem Plattform-Launch im Jahr 2009 auf kickstarter.com eingespielt. Diese und weitere Statistiken haben die Betreiber des Crowdfunding-Portals nun bekannt gegeben.

Hier kann man den ganzen Artikel dazu lesen.

Übrigens – deutsche Gegenpools zu kickstarter gibt es selbstverständlich auch : zB: http://www.startnext.de/

oder https://www.seedmatch.de/

Wer zu diesem Thema mal wirklich den vollen Durchblick erhalten möchte, der kann sich hier durch die verschiedendsten deutschsprachigen Plattformen durcharbeiten.

Hier kann man nach Herzenslust nach Projekten suchen und bei Gefallen, das jeweilige Projekt auch unterstützen,

oder noch besser –> sein eigenes Projekt mit Hilfe von Crowdfunding selbst in Angriff nehmen!

Rollenmodell-crowdfundingQuelle: Wikipedia

Ich habe hierzu startnext durchstöbert und folgendes für mich interessante Projekte gefunden.

http://www.startnext.de/yuxartedition

vielleicht gefällt es auch ihnen – na dann nichts wie ran.

Ein anderes Projekt auf Kickstarter: The ARC Plasma Speaker

 

Neben dem Crowdfounding gibt es noch weitere Finanzierungsvarianten für Startups wie zum Beispiel das Crowdinvesting.

Eine tolle Webseite zu Crowdinvesting ist Companisto.

Mein Tipp: ruhig mal durchlesen wie die ganzen Finanzierungen funktionieren UND wie sieht eine eventuelle Gewinnbeteiligung bei einem erfolgreichen Projekt aus!

 

So, jetzt sind Sie dran- schreiben Sie mir ihre Kommentare zu diesem geilen Thema und ob Sie bereits sind dort zu investieren oder eben nur eine Subvention abgeben möchten !

Das Thema ist HOT – also ran an die Tastatur, ich freue mich auf die Comments!

Bis dann, euer Alex

Best of WordPress im WordPressclub

der-wp-clubMittlerweile gibt es WordPress seit über 10 Jahren. Nur ein sehr gutes und benutzerfreundliches System, kann in der heutigen Zeit so lange überleben.

WordPress ist gerade durch die einfache Bedienung bei den Usern sehr beliebt. Trotz der einfachen Handhabung, hat es einen gigantischen Funktionsumfang, der zusätzlich mit Plugins extrem erweitert werden kann.
Durch die riesige Community gibt es viele konstenlose Plugins. Natürlich gibt es auch einige Anbieter, die sogenannte Premium Plugins (kostenpflichtige Zusatzfunktionen) anbieten.

Oliver Pfeil ist bekannt für seine guten WordPress-Tutorials. Da WordPress (wie auch Joomla) sein absolutes Spezialgebiet sind, kennt er alle Vor- und Nachteile ganz genau.

Gerade für Online-Unternehmer und Internetmarketer ist WordPress die wohl beste Oberfläche, da es so viele speziell zugeschnittene Plugins gibt, die einem eine perfekte Lösung bieten.
Und genau an diesem Punkt setzt der WordPress-Club an. Wir sprechen hier von einem Videokurs, der sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Anwender zu DEM Tutorial und Nachschlagewerk der Szene geworden ist.

Der Kurs ist ganz bewusst in sehr viele klar strukturierte Lektionen eingeteilt, damit Sie für jedes Thema und jedes Problem sofort entsprechende Hilfestellung finden.

Das coole am  WordPress-Club ist, dass es ständig aktualisierte Inhalte gibt, da sich WordPress ja laufend weiterentwickelt und es ständig neue interessante Plugins und Lösungen gibt.
Gerade eine gute Übersicht und Erklärung der wichtigsten Plugins habe ich in dieser Form bisher noch nirgendwo gesehen. Oliver Pfeil stellt im WordPressClub bewährte und neue Plugins vor und gibt eine Videoanleitung dazu.
Ich finde das echt einmalig, da man gerade bei der Suche von guten Plugins meist sehr viel Zeit verschwendet. Mit den entsprechenden Videoanleitungen können Sie die Einbindung kinderleicht vornehmen.

So, jetzt gibt es noch ein paar coole Tipps zu WordPress:
Nutzen Sie ein Premium Theme

Anfangs verwendete ich in WordPress immer irgendwelche kostenlosen Themes. Ich dachte, das reicht für mich ja völlig aus und ich war eigentlich auch zufrieden damit. Allerdings hat man meist nur eingeschränkte Möglichkeiten. Des Weiteren sind Premium Plugins meist wesentlich besser programmiert und sorgen für kürzere Ladezeiten.

Im WordPressClub zeigt Ihnen Oliver viele coole Quellen, wo Sie für unter 40€ sehr coole und professionelle Themes bekommen.

Die Ladezeit des Blogs ist ein sehr wichtiger Aspekt, den leider die meisten Blogbetreiber komplett vernachlässigen. Lange Ladezeiten bedeuten schlechtere Rankings unter Google und die Absprungrate der Besucher ist natürlich wesentlich höher. Mit entsprechenden Plugins wie zum Beispiel das Plugin WP Super Cache oder WP Total Cache können Sie einiges aus Ihrem WordPress Blog rausholen.

Thema Sicherheit
Auch dieses Thema haben viele nicht auf dem Fokus. Da WordPress so weit verbreitet ist, gibt es natürlich regelmäßige Hackingangriffe. Das gute daran ist, dass eigentlich die banalsten Sicherheitslücken genutzt werden, da diese vom Großteil der Blogger nicht beachtet werden.
Wenn Sie also nur die wichtigsten Sicherheitseinstellungen setzten, ist Ihr WordPress-Blog schon sicherer als 90% aller anderen.

Folgendes können Sie unternehmen:

  • sicherer Benutzername (nicht admin oder ähnliches)
  • sicheres Passwort (mindestens 13 Stellen, Kombination aus Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen)
  • sicheres FTP-Passwort
  • regelmäßige Datensicherung durchühren
  • Loginversuche eingrenzen
  • Sicherheitsplugin (mehr dazu im WordPress-Club)

Klicken Sie jetzt auf diesen Link und schöpfen Sie das volle Potential aus WordPress,

ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei!

Auf zum WordPressclub!

Gigantomanie Smartphones

smartphonesSie haben kein Handy ?

Welch ein Segen für Sie !!!!!!

Es ist irre, wenn ich an den Anfang der Neunziger zurückdenke , als ich ein C-Telefon von meinem Chef erhielt. Es war ein grosser schwarzer Koffer mit einem Gesamtgewicht von rund 8kg und einem Kasten und einem Telefonhöher darin. Funkkontakt hatte ich gerade mal zu ca. 35% in jenen Bereichen,welche ich damals beruflich abgefahren bin.

Heute nutze ich sogar beruflich ein Smartphone ( Samsung S4 ) und lese hiermit mind. 70% meiner beruflichen Emails, bevor ich überhaupt mal an meinem Schreibtisch angekommen bin und den PC hochfahren konnte.

Navigation, Email, Gesundheitskontrolle, Wetterbericht, Internet, Kamera und vieles mehr bietet heute so ein Handy, und immer mehr und mehr Menschen weltweit nutzen dieses Gerät für xxx- Sachen.

Im Netz fand ich hierzu eine kleine Statistik, welche ich folgend gerne präsentiere:

Aber warum schreibe ich diesen Kurzartikel ?
Das ist einfach erklärt,
a) weil ich fasziniert bin über diese geniale Technik und
b) weil ich von meinen Bloglesern einige Antworten zur folgenden Umfrage wünsche:
….. also seid so lieb und macht mit!!

Wie nutzen Sie ihr Handy ? Entspricht es den oben gezeigten Statistiken ?

View Results

Loading ... Loading ...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 Page 1 of 45  1  2  3  4  5 » ...  Last »